Rechte Brandanschläge in Berlin und Brandenburg
Das Anton-Schmaus-Haus nach dem Brandanschlag. Foto: Mirjam Blumenthal
1. Juli 2011
Insgesamt fünf Brandanschläge verübten Neonazis in der Nacht zum 27. Juni auf linke Projekte und Häuser in Berlin und Brandenburg. Verwüstet wurden u.a. das Anton-Schmaus-Haus der SJD Die Falken Berlin sowie der Falken-Jugendclub „Pavillon“ im brandenburgischen Rheinsberg. Die Häuser wurden zum Teil schwer beschädigt und mit eindeutig neonazistischen Sprüchen beschmiert.

Bei den brutalen Angriffen haben die TäterInnen die direkte Gefährdung von Menschen in Kauf genommen, da in den Gebäuden regelmäßig Gruppen übernachten. Nur durch reines Glück wurde bei den Brandanschlägen niemand verletzt.

Das NDC verurteilt die brutalen Angriffe und den damit verbundenen Versuch, Menschen zu verletzen und einzuschüchtern, die sich couragiert und öffentlich gegen neonazistische Ideologie und Strukturen engagieren! Auf erschreckende Weise machen die Anschläge deutlich, wie wichtig der Einsatz für Demokratie und Courage und gegen menschenverachtendes Denken sind!

Für den Wiederaufbau des stark beschädigten Anton-Schmaus-Hauses in Berlin (Foto rechts) bitten die Falken um finanzielle Unterstützung, um so schnell wie möglich wieder ihre Arbeit aufnehmen zu können. Gespendet werden kann an: SJD - Die Falken, Kto. 12 18 400, BLZ 100 205 00, Zweck "Solidarität mit dem ASH".

Zahlen beziehen sich auf alle online-evaluierten Veranstaltungen in Berlin und Brandenburg.
Aktuelle Termine 2019

Teamschulungen

01.04. - 06.04. TS-ABC
03.10. - 06.10. TS-S

Aktuelle Informationen erhalten Sie hier.

NDC Facebook