Fachtag "#noHateSpeech – Digitale Gewalt im Klassenchat" am 24.06.2021 in Chemnitz

#noHateSpeech

– Digitale Gewalt im Klassenchat

Ein Fachtag für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter_innen im Umgang mit Hassrede an Schulen

Donnerstag, 24. Juni 2021, 12.00-17.30 Uhr

Kraftwerk e.V., Chemnitz

 

Hass und Hetze sind in sozialen Netzwerken, Chatgruppen, Foren und Blogs stark verbreitet. Studien zufolge haben über drei Viertel der Internetnutzer_innen schon einmal Hasskommentare im Internet gesehen. Für junge Menschen ist Hatespeech leider eine Alltagserscheinung. Sie nehmen Hasskommentare häufiger wahr und reagieren öfter darauf als Ältere. Gleichzeitig sind sie auch besonders stark davon betroffen. Das ist besorgniserregend, da junge Menschen in ihrer Identitäts­findung besonders verletzbar sind. Menschen, die Hassrede erleben, äußern zudem weniger ihre politische Meinung im Netz. Das schränkt die Meinungsvielfalt ein und bedroht die Demokratie.

 

Jugendliche vor digitaler Gewalt zu schützen ist auch Aufgabe der Schule. Doch stellt Hate Speech Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter_innen vor neue Herausforderungen. Oft finden Beleidigungen, Beschimpfungen und Herabwürdigungen unbemerkt in Klassenchats von Schüler_innen statt.

 

Der Fachtag möchte Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter_innen darin unterstützen, Hassrede im Netz zu erkennen und Handlungsmöglichkeiten im Umgang damit an ihrer Schule zu finden.

 


 

PROGRAMM

 

12.00 Uhr Anmeldung und Mittagssnack


12.45 Uhr Begrüßung

 

13.00 Uhr Vortrag*

Hate Speech als Herausforderung für das Aufwachsen im 21. Jahrhundert
Dr. Sebastian Wachs, Universität Potsdam

 

14.15 Uhr Kaffeepause

 

14.45 Uhr Workshops

  1. Prävention und Intervention gegen Hate Speech in der Schule
    Moderierter Erfahrungsaustausch
    Almuth Heinrich, Netzwerk für Demokratie und Courage
  2. Online-Radikalisierung von Einzelpersonen und rechten Gruppen in Sachsen
    Steven Seiffert, Kulturbüro Sachsen
  3. Handeln bei Sexismus und sexuellen Grenzverletzungen unter Jugendlichen
    Karola Jaruczewski, freiberufliche Bildungsreferentin
  4. Hate Speech und rechte Gewalt - Unterstützung von Betroffenen
    Juliane Pink, RAA Sachsen
  5. Verschwörungsideologien im Netz und Gegenrede
    Malte Reinke-Dieker, Amadeu-Antonio-Stiftung
  6. Online-Workshop „Intervenieren gegen Hate Speech“ – Argumentations- und Handlungstraining**
    Netzwerk für Demokratie und Courage

 

16.45 Uhr Pause

 

17.05 Uhr Erkenntnisse und offene Fragen

 

17.20 Uhr Zusammenfassung und Abschlussworte

 

17.30 Uhr Ende

 


 

ANMELDUNG

bitte bis zum 01. Juni 2021

über www.eveeno.com/nohatespeech21

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Teilnahme ist sowohl analog als auch di­gital möglich.

Bei Kontaktverbot findet der Fachtag komplett online statt.

Es gelten auf dem Fachtag die aktuellen Co­rona-Hygienemaßnahmen, insbesondere Ab­stand halten, auf Hygiene achten und Maske tragen.

Rückfragen bitte an
schulberatung-sachsen@netzwerk-courage.de

 

* Der Vortrag wird zusätzlich live via Zoom gestreamt, so dass auch eine digitale Teilnahme am Vortrag möglich ist. 
Es bedarf dennoch einer Anmeldung.

** Das Argumentations- und Handlungstraining ist ein Angebot für diejenigen, die digital an dem Fachtag teilnehmen möchten. 
Es findet über BigBlueButton statt.


VORTRAG

Hate Speech als Herausforderung für das Aufwachsen im 21. Jahrhundert

Dr. Sebastian Wachs, Universität Potsdam

Hate Speech ist kommunizierter Hass gegen ‚die Anderen‘ im Online- und Offlineraum, der direkt und indirekt in Worten sowie Bildern spricht und danach trachtet zu verletzen. In dem Vortrag wird den Fragen nachgegangen, wie stark Hatespeech unter Heranwachsenden verbreitet ist, was sie motiviert sie auszuüben, wie sie Erfahrungen mit Hate Speech bewältigen und wie Schulpersonal (und wir als Gesellschaft) Heranwachsende davor schützen können, Erfahrungen mit Hate Speech zu machen.

 

WORKSHOP 1

Prävention und Intervention gegen Hate Speech in der Schule

Almuth Heinrich, Netzwerk für Demokratie und Courage

Viele Schulklassen haben offizielle und inoffizielle Klassenchats. Und auch manches Kollegium ist über WhatsApp-Chatgruppen vernetzt. Doch was tun, wenn plötzlich Hasspostings auftauchen? Dieser Workshop richtet sich an Lehrkräfte, die sich über ihre Erfahrungen mit Hate Speech aus­tauschen möchten, um gemeinsam Lösungsansätze zu erörtern. Sei es konkret im jeweiligen Fall als auch präventiv an ihrer Schule.

 

WORKSHOP 2

Online-Radikalisierung von Einzelpersonen und rechten Gruppen in Sachsen

Steven Seiffert, Kulturbüro Sachsen e.V.

Rechte Akteur_innen nutzen soziale Medien und andere Plattformen, um Echokammern für Ras­sismus, Antisemitismus, Sexismus und Verschwörungsdenken zu erzeugen. In diesem Workshop wollen wir einen Überblick geben, welche Plattformen rechte Akteur_innen nutzen und welche Funktionslogiken und Strategien dahinterstehen. Dabei möchten wir auch auf die Frage eingehen, wo Achtungszeichen liegen und mit Ihnen konkrete Beispiele diskutieren.

 

WORKSHOP 3

Handeln bei Sexismus und sexuellen Grenzverletzungen unter Jugendlichen

Karola Jaruczewski, freiberufliche Bildungsreferentin

Sexismus ist nicht nur auf dem Schulhof präsent z.B. in Form von abwertenden Sprüchen, sondern gewinnt durch die digitale Verbreitung in Klassenchats oder auf Social-Media-Kanälen eine be­sondere Brisanz. Wenn pornographische Inhalte geteilt werden, sexuelle Grenzen verletzt werden, Gewalt dargestellt wird und einzelne Schüler_innen dabei auch noch im Fokus stehen, ist päda­gogisches Handeln gefragt. Im Workshop werden wir anhand von konkreten Beispielen sexueller Grenzverletzungen und den Erfahrungen der Teilnehmenden diskutieren, wie gelingende pädago­gische Interventionen aussehen können.

 

WORKSHOP 4

Hate Speech und rechte Gewalt - Unterstützung von Betroffenen

Juliane Pink, Onlineberatung Support der RAA Sachsen

In diesem Workshop geht es darum, welche Auswirkungen für Betroffene von Hatespeech ent­stehen können. Die Frage, welche Zusammenhänge zwischen virtuellem Hass und realer Gewalt bestehen, wird betrachtet. Der Fokus liegt darauf, wie Sie Betroffene unterstützen können und wo Sie Hilfe finden.


WORKSHOP 5

Verschwörungsideologien im Netz und Gegenrede

Malte Reinke-Dieker, Projekt debunk – verschwörungstheoretischem Antisemitismus

entgegentreten der Amadeu Antonio Stiftung

In dem Workshop werden wir betrachten, welche Funktionen Verschwörungsideologien für ihre jeweiligen Anhänger_innen erfüllen und warum das Thema überhaupt für die schulische Bildungs­arbeit eine große Rolle spielt. Dabei geht es konkret neben einer Einsortierung von Agitator_innen und relevanten Plattformen darum, verschwörungsideologische Inhalte und Beiträge zu erkennen und zu analysieren. Es werden praktische Handlungsoptionen und Strategien vorgestellt und ge­meinsam erarbeitet, um Verschwörungserzählungen (z.B. im Klassenchat) effektiv zu begegnen.

 

ONLINE-WORKSHOP 6

“Intervenieren gegen Hate Speech” – Argumentations- und Handlungstraining

Netzwerk für Demokratie und Courage

Das Online-Training setzt sich mit den Folgen für Betroffene und die Gesellschaft auseinander und bietet Raum für Austausch über eigene Erfahrungen. Wir vermitteln und diskutieren die Besonder­heiten digitaler Diskriminierung sowie strafrechtliche Rahmenbedingungen. Die Teilnehmenden erproben Techniken zur Strukturierung von Gegenrede und arbeiten an mitgebrachten Fallbeispie­len aus ihrem Alltag.

 


Veranstalter: Courage – Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V.

Träger des Netzwerks für Demokratie und Courage in Sachsen

www.netzwerk-courage.de/sachsen

 

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Haus­recht Gebrauch zu machen und Personen, die rechts­extremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äu­ßerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschlie­ßen.



Diese Ausschreibung als Poster zum Download (PDF, 2,8 MB)


Zahlen beziehen sich auf alle online-evaluierten Veranstaltungen in Sachsen.
Aktuelle Termine 2021

Teamschulungen

14.06. - 19.06. TS-ABC
18.07. - 23.07. TS-ABC
28.07. - 31.07. TS-S
24.09. - 26.09. dTS-Di
01.10. - 03.10. dTS-Di
07.11. - 10.11. TS-Module
16.11. - 21.11. TS-ABC
22.11. - 25.11. TS-D

Konzeptüberarbeitungen

07.10. - 10.10. KÜ-Module


Mehr über unsere Aus- und Fortbildungskonzepte erfahren Sie hier >

Spenden für das NDC in Sachsen:

IBAN:
DE 63 8502 0500 0003 6051 01

BIC:
BFSWDE33DRE

Vielen Dank!

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die Arbeit des NDC Sachsen und abonnieren Sie unsere Newsletter: den Werkstattbericht und den SKA-Projekt-Newsletter.