Informationen und Hintergründe: Systemische Beratung
Bild: Visualisierung der "systemischen Schleife", einem in der systemischen Beratung häufig genutzten Modell.  
Grundlagen systemischer Beratungsarbeit

Im Folgenden haben wir einige Grundlagen der systemischen Beratungsarbeit dokumentiert. Diese bilden zugleich auch die Basis für die Beratungsarbeit des NDC. Ergänzend zu diesem Text empfehlen wir Ihnen unseren Erklärfilm "Was ist Beratung?".

1. Das Beratungsverständnis

Beratung ist eine (professionelle) helfende Beziehung zwischen Berater_in und Klient_in (beratungsgebender und beratungsnehmender Person).
Grundlage jeder Beratung sind eine klar formulierte Auftragsklärung sowie Arbeitshypothesen, die zu einer Beratungsarchitektur führen.
Die Beratung erfolgt unter Berücksichtigung einer systemischen Haltung und diversen methodischen Vorgehensweisen.

Die Beratung des NDC orientiert sich an einem humanen Menschen- und Gesellschaftsbild. Die Beratung erfolgt grundsätzlich stärken- und nicht defizitorientiert. Das NDC berät nicht wertneutral. Grundlage der Beratung ist eine hohe Übereinstimmung zwischen den NDC-Zielen und dem Grundverständnis der zu beratenden Organisation.

2. Systemische Sichtweise

In Bezug auf Probleme/Situationen gibt es keine einfachen Ursache-Wirkung-Beziehung.
Ebenso wird nicht nach "Schuld" oder "Verantwortlichen" für die Probleme/Situationen gesucht.
Das Ziel der Beratung ist die Erweiterung von Sichtweisen, der Handlungs- und Lösungskompetenz sowie der Ressourcen der beratungsnehmenden Person(en).  
In der Beratung werden alle systemimmanenten Personen, Strukturen und Interaktionen (sowohl intern als extern) berücksichtigt und für die Bearbeitung des Auftrags miteinander in Beziehung gebracht.

3. Beratungsmodelle

Wir unterscheiden zwei Beratungsmodelle:

1) Expert_innen-Beratung
Die beratungsnehmende Person hat eine konkrete Frage und wendet sich damit an eine/n Fachexpert_in, der/die Analyse, Wissen und Erfahrung zur Verfügung stellt. Die beratungsnehmende Person wählt in Bezug auf ihr Thema das Passende aus. Dabei liegt die Verantwortung für die Umsetzung bei der beratungsnehmenden Person. 

2) Prozess-Beratung
Die beratungsnehmende Person hat ein Problem bzw. ein Ziel und weiß nicht, wie sie zur Lösung kommt. Der/die Prozessberater_in stellt gute Fragen und bietet Hypothesen zur Erweiterung von Sichtweisen und Lösungsansätzen. Behutsam geht die beratunsgebende Person mit eigenen Vorschlägen zur Lösung des Problems um. Im Rahmen der Beratung findet die beratungsnehmende Person eigenständig passende Wege durch die Begleitung der beratungsgebenden Person und probiert diese anschließend aus. Bestandteil der Prozessberatung ist eine Prozessarchitektur, die konkrete Schritte veranlasst und dessen kontinuierliches Reflexion voraussetzt.

4. Unsere Berater_innen

Berater_innen im NDC sind Menschen, die ehren- oder hauptamtlich engagiert sind. Sie verfügen über eine oder mehrere absolvierte Ausbildungen im Bereich der systemischen Beratung, der Moderation und des Trainings von Personen/Gruppen sowie in den Fachbereichen des NDC (z.B. demokratische Zusammenarbeit). Beratungsaufträge werden durch das NDC i.d.R. im Team umgesetzt. Bei der Zusammensetzung der Teams achten wir auf einen Mix aus erfahrenen Berater_innen und Beratungseinsteiger_innen.   

5. Die 10 Prinzipien des Edgar Schein

Der Begründer der modernen Organisationsentwicklung Edgar Schein stellte 10 Prinzipien für die Beratung auf. Diese bilden für uns eine Orientierung in der Beratungsarbeit.

1. Versuche stets zu helfen.
2. Verliere nie den Bezug zur Reailität.
3. Setze dein Nichtwissen ein.
4. Alles was du tust, ist eine Intervention.
5. Das Problem und seine Lösung gehören dem/der Klient_in.
6. Gehe mit dem Flow.
7. Das Timing ist entscheidend.
8. Sei konstruktiv opportunistisch und arbeite mit konfrontativen Interventionen.
9. Alles liefert Daten! Fehler wird es immer geben, sie sind die wichtigste Quelle neuer Erkenntnisse.
10. Teile im Zweifelsfall das Problem mit anderen.

Zum Weiterlesen:
Edgar H. Schein: Prozessberatung für die Organisation der Zukunft


Haben Sie Interesse an den Beratungsangeboten des NDC?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage bzw. Ihre Kontaktaufnahme.

Ihre Ansprechpartnerin:

Claudia Ratering
Tel. 0176 57699881
E-Mail: Claudia.ratering@netzwerk-courage.de


    Demokratie-Scan
Zahlen beziehen sich auf alle online-evaluierten Veranstaltungen.
Teamschulungen und Veranstaltungen

Termine NDC 2019

Teamschulungen für die Projekttage A,B,C

17.02. - 22.02. Mecklenburg-Vorpommern
23.02. - 01.03. Rheinland-Pfalz/Saarland
01.03. - 06.03. Sachsen
11.03. - 16.03. Thüringen
18.03. - 24.03. Baden-Württemberg
24.03. - 30.03. Hessen 
01.04. - 06.04. Nordrhein-Westfalen
01.04. - 06.04. Berlin-Brandenburg
12.05. - 17.05. Sachsen
20.09. - 25.09. Sachsen
22.09. - 27.09. Schleswig-Holstein
28.09. - 04.10. Hessen
29.09. - 04.10. Mecklenburg-Vorpommern
07.10. - 13.10. Rheinland-Pfalz/Saarland
07.10. - 13.10. Baden-Württemberg 
07.10. - 13.10. Thüringen
21.10. - 26.10. Nordrhein-Westfalen
04.11. - 09.11. Sachsen-Anhalt


Teamschulungen für weitere Projekttage

14.02. - 17.02. TS-S in Thüringen
07.03. - 10.03. TS-Module in Sachsen
11.03. - 15.03. TS-VWZ in Meckl.-Vorp.
25.04. - 28.04. TS-T in Rheinland-Pfalz
02.05. - 05.05. TS-E in Sachsen
22.05. - 26.05. TS-VWZ in Thüringen
30.05. - 02.06. TS-S in Nordrhein-Westfalen
13.06. - 16.06. TS-D in Sachsen-Anhalt
17.06. - 20.06. TS-T in Sachsen
05.07. - 07.07. TS-GR im Saarland
03.10. - 06.10. TS-S in Berlin-Brandenburg
24.10. - 27.10. TS-S in Sachsen
31.10. - 03.11. TS-T in Meckl.-Vorp.
15.11. - 17.11. TS-I in Rheinland-Pfalz


NDC-Länderkonferenzen (LK)

11.02. - 13.02. LK I
17.06. - 19.06. LK II
28.10. - 30.10. LK III


Trainer_innenarbeitskreise (TAK & ATAK)

22.02. - 24.02. TAK in Kassel
06.09. - 08.09. TAK in Hamburg
30.11.              ATAK


Berater_innenarbeitskreise (BAK)

30.03.              BAK


Konzeptüberarbeitung Projekttage (KÜ)

27.02. - 03.03. KÜ-D in Sachsen-Anhalt
04.03. - 09.03. KÜ-T in Thüringen
28.07. - 03.08. KÜ-ABC in Thüringen
10.09. - 14.09. KÜ-E in Sachsen


Z:T-Fortbildungen

15.01. - 16.01. Projektmanagement in Erfurt
12.03. - 13.03. Freiwilligenm. in Frankfurt/Main
09.04. - 11.04. Umgang mit Konfl. in Leipzig
13.05. - 15.05. Beratung in Neudietendorf
17.06. - 19.06. Moderation in Erfurt
26.08. - 28.08. Veränderungspr. in Erfurt
10.09. - 11.09. Verankerung in Frankfurt/Main
19.11. - 20.11. Einb. Führungskr. in Neud.


Sonstige

25.05. - 26.05. Freies Argutraining, Bochum



Hier gibt's mehr Informationen»

  Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur Banner ITZ NDC Facebook